Schülermentorenprogramm

In Kooperation mit dem BDKJ und Caritas Schwarzwald-Alb-Donau bietet die Schulseelsorge für die Schülerinnen und Schüler an der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule eine Qualifizierung zur Schülermentorin, zum Schülermentor mit Schwerpunkt Integration an.

Das Angebot umfasst eine 2,5-tägige Qualifizierung, ein Auswertungstreffen sowie eine begleitete Praxisphase an der Schule. Während der Qualifizierung setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit zentralen gesellschaftlichen Themen auseinander, wie zum Beispiel:

  • Demokratieverständnis
  • Toleranzbewusstsein
  • Diskriminierung
  • Auseinandersetzung mit Vorurteilen gegenüber Andersartigkeit
  • Flucht und Fluchtursachen
  • Thematisierung von Aspekten wie Heimat, Zugehörigkeit, Gebräuche bei Menschen mit Migrationshintergrund
  • Rolle als Schülermentor mit Schwerpunkt Integration an der Schule
  • Einführung in Grundlagen des Projektmanagement

Die Schülerinnen und Schüler entwickeln während der Qualifikation ein Praxisprojekt, das sie an der Schule innerhalb eines definierten Zeitraums durchführen werden.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Qualifizierungsangebot und der Durchführung ihres Praxisprojektes erhalten sie hierüber ein Zertifikat.
Das Junior-Schülermentorenprogramm mit Schwerpunkt Integration wird getragen vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Bäcker (Schulseelsorger)