Bunte Graffitis auf grauen Betonwänden

An der PMHS läuft derzeit ein besonderes Projekt: Philipp Wäschle, Schüler der Technischen Oberschule (TO) gestaltet zwei große Graffitis vor der Mensa und wird dabei unterstützt von jugendlichen Flüchtlingen aus der Internationalen Klasse. Nun stattete Landrat Günther-Martin Pauli den Graffiti-„Künstlern“ einen Besuch

Seit den Pfingstferien werden an der PMH-Schule 13 afghanische Jugendliche beschult, die als unbegleitete Flüchtlinge in Schömberg und Haigerloch in Wohngruppen untergebracht sind. Dafür wurde kurzfristig eine neue VABO-Klasse gebildet und ein vielfältiger Stundenplan erstellt. Eingebunden sind hier auch Schülermentorinnen und -mentoren vom TG, die in ihren Hohlstunden Deutsch unterrichten.

Nun ist das Wochenprogramm der afghanischen Schüler durch eine besondere Aktion bereichert worden: Zusammen mit dem TO-Schüler Philipp Wäschle werden zwei größere Flächen vor der Schulmensa mit Graffitis verschönert. Philipp ist Experte und hat unter anderem Flächen auf dem Gartenschau-Gelände in Balingen gestaltet. Da er nicht mit Schablonen arbeitet, sondern die Motive direkt aufsprayt, unterstützen die VABO-Schüler vor allem in Form von Grundierungen.