WordPress installieren (Kurzanleitung)

WordPress-Installation

    1. Laden Sie aus dem Internet die aktuelle Version von WordPress herunter. Die deutsche Version finden Sie unter https://de.wordpress.org/.
    2. Entpacken Sie die in der Regel gezipte Downloaddatei.
    3. Kopieren Sie aus dem Installationsordner den Ordner wordpress  in den Ordner public_html im Laufwerk Q:\ im Schulnetz der Schule
    4. Verbinden Sie sich wie in der Anletiung zu FileZilla beschrieben mit dem Ordner wordpress
    5. Klicken Sie mit Rechtsklick auf den Ordner „WordPress“ und rufen Sie „Dateiberechtigungen“ auf.
    6. Setzen Sie die Rechte für alle Verzeichnisse auf 777
    7. Rufen Sie über http://10.1.1.17/~XXXXX/wordpress die Installationsroutine auf. (Ersetzen Sie XXXXX durch Ihre Anmelde-ID.)
      Der Lehrer Lämpel (Benutzername l.laempel) ruft seine Seite auf mit http://10.1.1.17/~l.laempel/wordpress
    8. Geben Sie den Datenbanknamen (DBXXXXX), den Datebankbenutzer (DBXXXXX), das Passwort (12345) ein.
    9. Vergeben Sie selbst einen Administratorzugang und Passwort, mit dem Sie sich später am Back-End anmelden können. Notieren Sie sich diesen Nutzernamen und das Passwort, die sie bei der Installation vergeben. Nutzername und Passwort benötigen Sie, um sich später auf der Weboberfläche von WordPress anmelden zu können. Dieser Zugang ist nicht identishch mit dem Zugang für die MySQL-Datenbank! Der Zugang als Administrator erhalten Sie nach der Installation über den Pfad: http://10.1.1.17/~XXXXX/wp-admin
    10. Setzen Sie die Rechte zurück, damit nicht alle Verzeichnisse und Dateien für jedermann beschreibbar sind.
      1. für alle Verzeichnisse und Unterverzeichnisse auf den Wert 755. Siehe Abbildung
      2. Setzen Sie die Rechte aller Dateien  in allen Unterverzeichnissen auf 644
      3. Die Rechte für die Datei config.php sollte noch weiter runter nur auf Lesen (444) eingestellt werden.

Fehlerquellen

  • Erscheint die Meldung, dass die Datei config.php nicht angelegt werden kann: Folgen Sie der Anweisung und kopieren Sie den angezeigten Code in eine neu erstellte Datei config.php. Diese muss im WordPress-Ordner an oberster Stelle liegen. Diese Meldung erscheint zum Beispiel, wenn Sie dem Ordner wordpress keine Schreibberechtigung erteilt haben, wie oben beschrieben. Für Testzwecke, können Sie Ordnern und Verzeichnissen mit 777 volle Zugriffrechte geben. Diese Einstellung öffnet jedoch Hackern Ihre Seite.

Ist es erforderlich, WordPress von Hand konfigurieren, müssen Sie die Datei config.php im obersten Verzeichnis selbst anpassen und folgende Werte eintragen:

  • Name des Servers (DB_HOST),
  • Name der Datenbank (DB_Name)
  • Name des Datenbanknutzers (DB_USER) und
  • Passwort des Datenbankusers (DB_PASSWORD).

Am Beispiel WordPress sind folgende Einstellungen vorzunehmen:

Ersetzen Sie XXXXX in der Anleitung durch Ihre Anmelde-ID

DB_Name: DBXXXXX (DB + Anmelde-ID)

DB_USER: DBXXXXX (DB + Anmelde-ID)

DB_PASSWORD = 12345 (voreingestelltes Passwort. Bitte ändern!)

DB_HOST → localhost

Der Datenbankname (DB_Name) und der Datenbankuser (DB_USER) heißen in Schulnetz der Schule zunächst gleich.

Das Dabenbankpasswort (DB_PASSWORD) ist zu Beginn festgelegt auf 12345. Haben Sie das Passwort geändert, müssen Sie dieses auch in der config.php ändern.

Als Datenbankserver (DB_HOST) geben Sie localhost ein. Benötigen Sie einen lokalen Pfad, dann verwenden Sie:

mysqlweb/DB[Schüler-ID]/public_html bzw. 10.1.1.17/DB[Schüler-ID]/public_html