Corona-Hinweise

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Ausbilderinnen und Ausbilder,

nach der Ankündigung der Landesregierung müssen sich alle im Präsenzunterricht befindlichen Personen an den Schulen bis zu 2 x wöchentlich testen lassen. Diese neue gesetzliche Regelung gilt für alle Prüfungs- und Abschlussklassen, die an unserer Schule nach den Osterferien in Präsenz beschult werden. Für alle weiteren Klassen findet weiterhin verpflichtend Fernunterricht statt.

Für alle am Präsenzunterricht Teilnehmenden gilt die indirekte Testpflicht. Sämtliche Klassen, die vor Ort unterrichtet werden, werden dabei wöchentlich berücksichtigt. Vollzeitklassen werden jeweils montags und mittwochs getestet. Berufsschüler in Teilzeit am jeweils ersten Tag in Präsenz, ggf. ein weiteres Mal.

Dazu stellt die Schule Schnelltests zur Verfügung, die von allen Beteiligten selbstständig unter Aufsicht angewendet werden. Die Selbsttests finden unter strengen Hygienevorschriften in den Klassenzimmern statt. Dabei wird selbstverständlich auf die Einhaltung unseres Hygienekonzeptes geachtet (Mindestabstand Lernplätze zueinander, Desinfektion der Oberflächen, regelmäßiges Lüften).

Die Tests finden in der ersten Stunde statt. Zu Beginn der Unterrichtszeit testen sich unsere Schülerinnen und Schüler selbst, werden dabei jedoch von den Lehrpersonen beaufsichtigt. Dies findet unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln statt. Hierzu müssen alle Schülerinnen und Schüler am ersten Tag nach den Osterferien die Einverständniserklärung für die Testung ausgefüllt vorlegen, bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern müssen die Erziehungsberechtigten unterschreiben.

Bei einem positiven Testergebnis müssen sich die Betroffenen sofort in Selbstisolation begeben, minderjährige Schülerinnen und Schüler bleiben in der Schule in einem separaten Raum, bis sie abgeholt werden – außer es liegt eine Erklärung der Erziehungsberechtigen vor, dass diese selbstständig den Heimweg antreten dürfen.

Ziel der Testungen ist es, Infektionsketten wirkungsvoll zu unterbrechen. Ohne einen negativen Schnelltest darf nicht am Präsenzunterricht teilgenommen werden.

Weiterhin gilt, dass die Präsenzpflicht grundsätzlich ausgesetzt ist, jedoch nicht die Schulpflicht. Ergänzend hierzu müssen schriftliche Leistungsfeststellungen in Präsenz in allen Klassen an der Schule durchgeführt werden. Die Verpflichtung zur Teilnahme besteht für die Schülerinnen und Schüler auch dann, wenn sich deren Eltern grundsätzlich gegen eine Teilnahme am Präsenzunterricht entschieden haben. Eine Testpflicht gilt an dieser Stelle nicht.

Unter dem Vorbehalt aktueller gesetzlicher Änderungen gilt diese Regelung zunächst bis auf weiteres. Sollten sich für weitere Klassen Änderungen ergeben, werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern über unsere Lernplattform MOODLE informiert.

Bei Fragen oder Unklarheiten dürfen Sie sich vertrauensvoll an die Klassenlehrer sowie an die Abteilungsleitung oder Schulleitung wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleitung der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule

Matthias Bodmer und Martin Schatz

Vordruck Erklärung Corona Schnelltest